<

ENDLICH. Der Weg allen Fleisches

EIN PROJEKT DER OFFENEN BÜHNE ZU DEN THEMEN TOD UND ENDLICHKEIT

Verwirrend, mal herunterziehend, dann wieder aufbauend. traurig und lustig, zerstörerisch und irgendwie doch inspirierend… Die Geschichten, die in diesem Stück erzählt werden, sind genauso vielfältig wie der Tod selbst. Doch sie sind allesamt endlich. Oder vielleicht auch nicht.

„Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Bin ich, ist er nicht. Ist er, bin ich nicht.“

In Endlich. Der Weg allen Fleisches. stößt die Offene Bühne, eine Kooperation der Freigeister mit dem Volkstheater Rostock, auf die menschliche Vergänglichkeit und setzt sich dabei mit so verwirrenden wie faszinierenden Gefühlswelten auseinander. Eine thematisch lebensbejahende Aufführung, in der die SpielerInnen des Theaters der Generationen, des TheaterClubs, des TheaterJugendClubs und des TheaterStudierendenClubs auch ihre ganz persönlichen – die Vielfältigkeit dieses Ensembles widerspiegelnden – Überzeugungen auf die Bühne bringen.


BESETZUNG
KÜNSTLERISCHE LEITUNG: Christof Lange

Es spielen alle DarstellerInnen des TheaterJugendClubs, des TheaterClubs, des Theaters der Generationen und des TheaterStudierendenClubs.

Kommentare

Mitmachen?

Wenn du Lust darauf hast, selbst einmal ein Freigeist zu sein, Theaterstücke mitzugestalten, egal ob auf der Bühne oder hinter den Kulissen, dann findest du bei uns dazu die Gelegenheit.

Interesse >>