<

MEIN ROSTOCK – Nichts als Anker und Erdbeeren

DIE SATIRE DER FREIGEISTER ÜBER IHRE HEIMATSTADT

Die junge Physikerin Minni aus Rostock hat es nicht leicht in ihrem Forschungslabor, denn sie wird als Frau von ihren männlichen Kollegen nicht ernst genommen. Erst recht nicht, als diese erfahren, dass sie seit Jahren an einer Zeitmaschine arbeitet. Doch ihr bester Freund, der schrille Phoenix Coco Royale, muntert sie auf und schafft es durch Zufall, die Zeitmaschine in Gang zu kriegen. Beide erleben eine Zeitreise durch die Geschichte der Hansestadt voll illustrer Begegnungen mit den verschiedensten Persönlichkeiten Rostocks. Doch in der Gegenwart angekommen, warten unerwartete Folgen auf die beiden…

„Hexen hat es nie gegeben und wird es nie geben. Das war nur eine weitere Möglichkeit des Patriarchats, Frauen zu unterdrücken und zu kontrollieren. Genauso wie Korsetts, Damensattel und Sendungen im Nachmittagsprogramm des Privatfernsehens.“

2018 wurde dieses Stück anlässlich des Stadtjubiläums uraufgeführt. Mit ein paar neuen Pointen kommt es passend zum zehnjährigen Bestehen der Freigeister zurück. Dieses Mal aber mit neuer Open-Air-Atmosphäre im Klostergarten.


BESETZUNG – 2018 (Peter-Weiss-Haus)
REGIE UND TEXTBUCH: Christof Lange
REGIEASSISTENZ: Tim K. Jürß, Raik Reno Schwarz
Minerva ‚Minni‘ Meier: Isabel Weiß
Phoenix Coco Royale: Alex Junge
Jeannot Stengel: Leo Hameister
Anna Fincke: Marie May
Herr Walter Volgmann, Ritter de Lörres, Siegfried Kordus, Marten Laciny: Florian Zellmer
Frau Walter Volgmann, Königin Margarete: Blanka Daneluk
Richter Zebedäus Zipfel, Kevin-Justin Zipfel: Danny Schulz
Melchior Bartholomeus Caspar Valentin: Tim Jürß
Moderatorin Mandy Moes: Luisa Böse
Prof. Dr. Dr. Schwengel: Christof Lange
Oberbürgermeister Hartmut Pillemann: Bernd Langenberg
Hundertmännerkollegium / Geheimrat der ‚Sieben Türme‘: Etienne Gnefkow, Tim Jürß, Phillip Meinhardt, Henry Nesterov, Alexander Semler, Julian Kay Radtke, Jens Wegener
Sieben SlawInnen, Sieben RostockerInnen, etc.: Alec Bautz, Felix Eickmann, Yannick Hasse, Luise Krämer, Anja Barnert / Nadja Kühl, Mira Sadewasser, Betty Wulff
Jüngerer Coco: Thilo Fridolin Matthes
Jüngere Minni: Sandra Glaszé

BESETZUNG – 2020 (Klostergarten)
REGIE UND TEXTBUCH: Christof Lange
REGIEASSISTENZ: Sandrine Angeli
Minerva ‚Minni‘ Meier: Isabel Weiß
Phoenix Coco Royale: Alex Junge
Jeannot Stengel: Leo Hameister
Anna Fincke: Saskia Fillinger
Prof. Dr. Dr Schwengel: Christof Lange
Melchor Bartholomeus Caspar Valentin: Tim Jürß
Oberbürgermeister Magnus Pispik: Yannick Hasse
Herr Walter Volgmann: Nils Miekisch
Frau Walter Volgmann: Anastasia Schöpa
Königin Margarete: Betty Wulff
Ritter de Lörres: Etienne Gnefkow
Siegfried Kordus: Phillip Meinhardt
Marten Laciny: Justin Singh-Autrum
Richter Zebedäus Zipfel, Kevin-Justin Zipfel: Arne Fourmont
Moderatorin Mandy Moes: Sarah Wockenfuß
Sieben SlawInnen, Sieben RostockerInnen, Hundertmännerkollegium, Sieben Türme, etc.: Kim Josephine Bonath, Arne Fourmont, Till Gedack, Etienne Gnefkow, Phillip Meinhardt, Nils Miekisch, Anastasia Schöpa, Justin Singh-Autrum, Klara Maria Wettengel, Betty Wulff
Jüngerer Coco: Jens Wegener
Jüngere Minni: Martha Urbanek

Kommentare

Mitmachen?

Wenn du Lust darauf hast, selbst einmal ein Freigeist zu sein, Theaterstücke mitzugestalten, egal ob auf der Bühne oder hinter den Kulissen, dann findest du bei uns dazu die Gelegenheit.

Interesse >>