DER KICK

„Curb stomp“, im Deutschen als „Randsteinbeißen“ bezeichnet, beschreibt den gewaltsamen Akt, bei dem eine Person gegen ihren Willen ihr Gebiss an einer Bordsteinkante fixiert und dann von einer anderen Person in den Nacken getreten wird. So töteten im brandenburgischem Potzlow im Sommer 2002 drei Neonazis den 16-jährigen Marinus Schöberl, nachdem sie ihn stundenlang misshandelt und gefoltert hatten. Anschließend versteckten die Täter die Leiche in einer Jauchegrube. Erst Monate später wurde die Leiche geborgen, insbesondere weil Zeugen des Mordes lange Zeit schwiegen.

* Termine: SO 07.08., SO 18.09., SO 09.10., SO 20.11., SO 11.12. - immer um 18 Uhr im Bunker

FAUST – Der Tragödie erster Teil

Zu Beginn von Goethes Drama ist Faust am Ende. Ausgebrannt, gescheitert. Er hat viel gelernt, ist Jurist, Mediziner, Theologe, Philosoph und weiß doch nicht, was sein Zweck auf Erden ist. Selbstmord ist eine Option, aber keine Lösung. Doch wünscht er sich den Tod. Da bietet ihm ein Teufel namens Mephistopheles eine Wette an: Sollte er Faust je dazu bringen zu genießen, dann gehört Fausts Seele dem Teufel. Faust schlägt ein, und Mephisto nimmt Faust mit auf eine Reise durch Welt und Magie, er zeigt ihm Genuss, Begierde und Ekstase.

* Termine: MO 28.03., DI 29.03., MI 13.04., MI 11.05., DI 27.09., MI 05.10., DI 01.11. - immer um 19 Uhr in der Bühne 602

HAMLET

Tragödie von William Shakespeare. Hamlet wird wahnsinnig. Sein Vater ist an einer plötzlichen, seltsamen Krankheit gestorben, die Mutter hat nach nur einem Monat wieder geheiratet, und zwar den Bruder ihres verstorbenen Mannes. Nachts hat Hamlet Visionen von seinem Vater: Der behauptet, sein Bruder habe ihn vergiftet. Nun soll Hamlet für ihn Rache nehmen und den Stiefvater töten. Zuerst spielt Hamlet den Wahnsinnigen, um seine Mordpläne zu verbergen. Dabei verliert er den Boden unter den Füßen.

* Termine: MI 20.04.2022, MI 18.05.2022 - jeweils 19 Uhr in der Bühne 602

MARAT/SADE

Inmitten der Französischen Revolution stehen die beiden Widersacher Marat und de Sade und ihre konträren Weltanschauungen mit den damit einhergehenden Staatsentwürfen. Während Marat der Gesellschaft zum Wohle aller, wie er glaubt, Moral und Tugend aufzwingen will, das Volk vertritt und die Revolution – blutig, wie sie längst geworden ist – rechtfertigt, resigniert de Sade angesichts der unabänderlichen Natur des Menschen, verlacht Marats sozialistische Ideen und sieht das Heil in der Loslösung des Einzelnen aus der Gesellschaft.

* Termine: MO 21.03., DI 22.03., MO 06.06., DI 07.06., MO 22.08., DI 23.08. - immer um 19 Uhr im Peter-Weiss-Haus

MARIA STUART

Schillers Drama zeichnet einen Rivalitätskampf zwischen zwei der mächtigsten Frauen Europas des 16. Jahrhunderts nach. Maria Stuart, Königin von Schottland, und Queen Elisabeth I., Königin von England wollen beide den Thron für sich, eine muss dafür ihr Leben lassen.
Ein Kampf um England, das Empire, die Krone und die Liebe entbrennt zwischen den beiden.

* Termine: FR 09.09., SA 10.09. - immer um 19 Uhr in der Bühne 602

NACHT DER MONOLOGE

Die Darsteller*innen unseres Talentföderclubs haben ein Repertoire an Monologen ausgearbeitet, welches an diesem spektakulären, dramatischen, komischen, tragischen und durch und durch besonderen Abend den kritischen Augen der Jury ausgesetzt ist.
Den Publikumspreis bekommt am Ende, wer die dei Zuschauer überzeugt – sei es mir Charme, Talent oder durch Schock.

* Termine: MI 22.06.2022 im Klostergarten

OTHELLO

Obwohl ihn seine dunkle Hautfarbe fremdartig in Venedig erscheinen lässt, gilt Othello in der Stadt als ein angesehener Feldherr. Doch nicht jeder ist ihm wohlgesonnen. Barbantio, ein Edelmann der venezianischen Gesellschaft, sieht es nicht gern, dass seine Tochter Desdemona mit Othello liiert ist. Und auch sein Untergebener Jago ist neiderfüllt, nachdem nicht er im militärischen Rang aufgestiegen ist, sondern Othello. Dies veranlasst ihn, sich an seinem Befehlshaber zu rächen, indem er ihm eine Affäre Desdemonas vorgaukelt. So spinnt er für das Liebespaar ein folgenreiches Netz aus Lügen und Intrigen.

* Termine: DI 31.05.2022, DI 14.06.2022, MI 22.06.2022, DI 09.08.2022 - immer um 20 Uhr im Klostergarten

WIR KINDER VOM BAHNHOF ZOO

Durch die falschen Leute gerät Christiane F. nach und nach in einen Strudel aus Alkohol,  Tabletten, Haschisch und anderen Drogen.  Mit 13 Jahren nimmt sie zum ersten Mal  Heroin. Damit sie und ihre Freunde das „H“ bezahlen können, prostituieren sie sich am Bahnhof Zoo. Entzugsversuche scheitern, sie bricht mehrfach aus Krankenhäusern aus. Im System fällt sie durch das Raster und ihre Eltern verzweifeln an ihrem zusehenden Verfall.

* Termine: DI 26.04.2022, DI 24.05.2022, FR 05.08.2022, DI 13.09.2022, DI 04.10.2022, DI 08.11.2022, DI 06.12.2022 - immer um 19 Uhr im M.A.U.

Ehemalige Produktionen

GERMAN REMMIDEMMI

„German Remmidemmi“ ist eine gemeinsame Stückentwicklung der Clubs der Offenen Bühne – ein Kooperationsprojekt zwischen dem Volkstheater Rostock und der Theatergruppe Freigeister. Darsteller*innen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft kommen dabei zusammen, um ihre Sicht auf das „Deutschsein“ darzulegen.

* gespielt 2022 im Ateliertheater

LEONCE UND LENA MÜSSEN STERBEN

Vierzehn Monate sind vergangen, seitdem Leonce und Lena ihre Kronen aufgesetzt bekommen haben und nunmehr das Königspaar vom Vereinigten Königreich Pipipopo wurden. Sie haben diese Zeit genutzt, um zahlreichen Lustbarkeiten nachzugehen. Doch das von Hunger und Armut gebeutelte Volk, sehnt sich nach Veränderung.

* gespielt 2021 in der Bühne 602

CALL ME BY YOUR NAME

Irgendwo in Norditalien zwischen Zypressen, Olivenbäumen und Pfirsichen verliert sich der 17-jährige Elio in seiner verstrickten Gefühlswelt. Wie jeden Sommer verbringt er diesen auf dem Landsitz seiner Eltern. Doch mit der Ankunft des 24-jährigen Oliver beginnt ein Sommer voller Gefühle und Sehnsucht.

* gespielt 2021 im Klostergarten

SCHUTT

Der Vater von Michelle und Michael hat sich umgebracht. Er hat sich an einem selbstgebauten Kreuz gekreuzigt. Die Mutter ist schon seit längerer Zeit verstorben. Ihr ganzes Leben lang mussten sich die beiden Geschwister durchschlagen und behaupten. Doch dann findet Michael ein Baby im Müll, welches er kurzerhand Schutt nennt. Die Geschwister versuchen dem Kind das zu bieten, was sie nicht hatten: eine heile Welt.

* gespielt 2022 im Bunker

FREEGHOSTS – The Hit Musical

Wer erwartet hat, dass wir kleinlaut unser Jubiläum feiern, muss leider enttäuscht werden. Mit ‚Freeghosts – The Hit Musical‘ holen die Freigeister den Broadway direkt vor ihre Haustür. Ein Abend der nur so nach Schrillheit, Farbe, Humor, Musik und Konfetti schreit.

* geplant für das Jubiläumsjahr 2021; wegen Corona verlegt in den Sommer 2021

ENDLICH. Der Weg allen Fleisches

Verwirrend, mal herunterziehend, dann wieder aufbauend. traurig und lustig, zerstörerisch und irgendwie doch inspirierend, allesamt endlich, oder vielleicht auch nicht… Die Geschichten, die in diesem Stück erzählt werden, sind genauso vielfältig wie der Tod selbst.

* gespielt 2020 in der Bühne 602

ANGELS IN AMERICA

Im Amerika der 80er Jahre. AIDS grassiert, die Reagan-Regierung ist ratlos bis ignorant angesichts dieser Epidemie. Der Staat ist abgewirtschaftet und die Natur ruiniert. Der korrupte republikanische Rechtsanwalt Roy M. Cohn lässt sich von seinem Hausarzt Leberkrebs diagnostizieren, weil AIDS keine Sache für Leute wie ihn sei.

* gespielt 2020 in der Bühne 602

GOSSIP GHOSTS – Die erste Staffel

Eine Wohngemeinschaft.
Sechs Bewohner, sechs Geheimnisse.
90 Minuten voller Lügen, Mysterien und Intrigen.
Nichts ist verabredet, alles improvisiert.

* gespielt Anfang 2020 im Bunker

EIN SOMMERNACHTSTRAUM

Alptraum und Traumseligkeit liegen nah beieinander: Das müssen vier verliebte junge Athener, eine Truppe braver Handwerker und selbst das zerstrittene Königspaar der Elfen und Geister erfahren. Aus dieser Sommernacht kehrt niemand mit seinen alten Gewissheiten zurück. Die große Hauptdarstellerin in „Ein Sommernachtstraum“ ist die Liebe. Die Athener gehorchen strengen Konventionen, die die Liebe zähmen und in eine Vernunftehe pressen sollen. Wer ausbricht und seinen Gefühlen folgt, auf den wartet der Wald: eine anarchische Welt, die in ihrer Unberechenbarkeit zugleich verlockt und erschreckt, ein Traumreich, in der Feen und Geister regieren. Dort bricht sich die Liebe ihre Bahn, täuscht, verblendet, verwirrt, berauscht.

* gespielt im Sommer 2019 im Klostergarten

MEIN ROSTOCK – Nichts als Anker und Erdbeeren

Die junge Physikerin Minni aus Rostock hat es nicht leicht in ihrem Forschungslabor, denn sie wird als Frau von ihren männlichen Kollegen nicht ernst genommen. Erst recht nicht, als diese erfahren, dass sie seit Jahren an einer Zeitmaschine arbeitet. Doch ihr bester Freund, der schrille Phoenix Coco Royale, muntert sie auf und schafft es durch Zufall, die Zeitmaschine in Gang zu kriegen. Beide erleben eine Zeitreise durch die Geschichte der Hansestadt voll illustrer Begegnungen mit den verschiedensten Persönlichkeiten Rostocks. Doch in der Gegenwart angekommen, warten unerwartete Folgen auf die beiden…

* gespielt 2018 im Peter-Weiss-Haus, sowie 2020 im Klostergarten

Mitmachen?

Wenn du Lust darauf hast, selbst einmal ein Freigeist zu sein, Theaterstücke mitzugestalten, egal ob auf der Bühne oder hinter den Kulissen, dann findest du bei uns dazu die Gelegenheit.

Interesse >>