<

SCHUTT

EIN STÜCK VON DENNIS KELLY

Der Vater von Michelle und Michael hat sich umgebracht. Er hat sich an einem selbstgebauten Kreuz gekreuzigt. Die Mutter ist schon seit längerer Zeit verstorben. Ihr ganzes Leben lang mussten sich die beiden Geschwister durchschlagen und behaupten. Doch dann findet Michael ein Baby im Müll, welches er kurzerhand Schutt nennt. Die Geschwister versuchen dem Kind das zu bieten, was sie nicht hatten: eine heile Welt.

“Und dann sehe ich, wie der Lichtstrahl so über den Müll streicht, und dann beleuchtet der eine – eine Hand. Eine ganz kleine Hand. Eine ganz kleine Hand. Ein ganz kleines Baby. Da war ein ganz kleines Baby im Müll.”

Mit einer äußerst poetischen Sprache, makabren Metaphern und surrealen Metaphern erzählen Michael und Michelle in ‘Schutt’ von ihrem Leben. Das Drama des erfolgreichen britischen Schriftstellers Dennis Kelly erzählt vom britischen Prekariat. Von Verwahrlosung, Gewalt
und Trauer. Von einem Leben, welches für die meisten von uns fernab jeglicher Realität scheint.


BESETZUNG
Regie: Christof Lange
Regieassistenz: Tim Kevin Jürß

Michael: Phillip Meinhardt
Michelle: Elea-Darja Fellmann

Kommentare

Mitmachen?

Wenn du Lust darauf hast, selbst einmal ein Freigeist zu sein, Theaterstücke mitzugestalten, egal ob auf der Bühne oder hinter den Kulissen, dann findest du bei uns dazu die Gelegenheit.

Interesse >>