ANJA BARNERT

EHRENMITGLIED

„Durch ‚Die Räuber_innen‘ bin ich 2017 zu den Freigeistern gekommen. Dort fand ich nicht nur einen Ort, an dem ich mich meiner Schauspiellust  hingeben konnte, sondern auch eine Familie, bei der ich ganz ich sein kann. Besonders schätze ich die kritische und kontroverse Arbeit wert, durch die man selber wächst und Stücke mit Inhalt und Aussage auf die Beine stellt. Wenn meine Freizeit nicht komplett durch determiniert ist, zeichne, singe oder texte ich liebend gern. Wer weiß, wo es mich noch hinverschlägt, doch eins bleibt klar: Einmal Freigeist, immer Freigeist.“

FREIGEISTER-PRODUKTIONEN, IN DENEN ICH MITGEWIRKT HABE:
Die Räuber_innen, Grimm (2018)
Mein Rostock – Nichts als Anker und Erdbeeren, Rostockerin, u.a. (2018)
Ein Sommernachtstraum, Helena (2019)
Der goldene Drache, die Enkeltochter, eine Asiatin, die Ameise, Lebensmittelhändler (2019)
Der Garten der Lüste, Gott, Vogel (2019-2020)

Anja Barnert

DAMIAN REUTER

EHRENMITGLIED

„Als ich im Mai 2013 über eine Freundin zu den Freigeistern stieß, hätte ich niemals erwartet, welche wilden, wundervollen, anstrengenden, interessanten, aufwühlenden und intensiven Jahre ich hier verbringen würde. In meinen fünf Jahren in dieser sehr lebhaften und liebevollen Truppe habe ich die Möglichkeit gehabt, mich mit verschiedensten Rollen und Stücken zu befassen, ihnen Leben zu geben und sie zu ergründen, ich hatte außerdem die großartige Chance mit dem Bestehen des Schauwerks, ein eigenes Theaterhaus, mit eigenen Ideen, einer eigenen Vision mitzubegründen und Erfahrungen im Vorstand zu sammeln. Doch nicht nur das. Jede Produktion und jede Rolle verlangten uns einiges ab und es ist absolut bewundernswert, mit wie viel Eifer, Spaß und auch oft auch Selbstüberwindung von allen an die Erarbeitung der Produktionen herangegangen wurde. Ich habe hier Menschen kennengelernt, die ich heute nicht mehr missen möchte und mit denen ich immer diese wundervolle Zeit verbinden werde. Ich konnte Kontakte knüpfen, die mich auch in der Theaterlandschaft meiner neuen Heimat Leipzig sehr vorangebracht haben. Heute erinnere ich mich gern an viele anstrengende, aufwühlende, energiegeladene Proben, an lustige, laute Abende, innige Gespräche und auch an schwierige und aufreibende Auseinandersetzungen, aber am allermeisten bin ich einfach unendlich dankbar für die wundervolle Zeit. Ich war entsprechend traurig, als ich im August 2017 nach Leipzig zog und somit die Gruppe verlassen habe, die so viel in meinem Leben ausgemacht hat. Nun beobachte ich aber mit großer Anerkennung und Freude, dass aus den damals zeitweise nur zehn Mitgliedern, nun eine ganze Masse von Menschen geworden ist, die alle durch diese Gruppe miteinander verbunden sind und ganz sicher auch bleiben werden. Einmal Freigeist – immer Freigeist.“

FREIGEISTER-PRODUKTIONEN, IN DENEN ICH MITGEWIRKT HABE:
Zuckerberg und Peitsche, ein Hipster (2013)
Romeo und Julia, Romeo (2013)
Insel der ungebrauchten, ungeliebten Körper, ein Mann (2014)
Bitte Anschnallen, Kroatien (2014-2016)
Bandscheibenvorfall, Kretzky (2014)
Bis zum Anschlag, ein Rostocker (2014)
Klippenkinder, Abhängigkeit von Drogen (2014)
Wunderland, Grinsekater (2014-2015)
Wounderland, Grinsekater/Dinah & Schwarzer König (2014-2015)
Rostock Horror Stories (2014)
Alptraum vom Glück, Regisseur (2015)
Versteh ich nicht. Find ich gut., diverse Rollen (2015)
Gebrüllt vor Lachen, Er (2015-2016)
Glasmenschen, Cuteguy & Monchichiman (2015-2016)
Love is just a four letter word, ein Mann (2016-2017)
Oh Gott , Bettler uvm. (2017)

OSCAR BLOCH

EHRENMITGLIED

„Was ist zu tun, wenn du nicht so recht weißt, wohin es mit deinem eigenen Dasein so zu gehen scheint und unsere schnelllebige Gesellschaft dich früh durchkaut und dann doch zeitig wieder ausspuckt? Die Freigeister haben mich in genau diesem Moment meines Lebens gefunden und bei sich aufgenommen. Die Leistungsgesellschaft mit der ich in meinem Informatikstudium konfrontiert war, hat mich gründlich abgefuckt. War es weil ich zu schwach war? Heute kann ich behaupten: Nö! Ich studiere jetzt Schauspiel in München an der Theaterakademie August Everding und finde täglich neuen Mut um dieser ganzen Scheiße, die uns im Netz, TV oder durch so manch traurige Augen zuwinkt, etwas entgegenzusetzen. So viel ich eben kann, so lange ich kann. Und ich kann. Einer der wichtigsten Grundsteine dafür sind die Freigeister.“

FREIGEISTER-PRODUKTIONEN, IN DENEN ICH MITGEWIRKT HABE:
Glasmenschen, Ro8star (2015-2016)
Refugee Stories, Lukasz (2016)
Love is just a four letter word, ein Mann (2016-2017)


FLORIAN ZELLMER

EHRENMITGLIED

„Für mich war Theater schon in der Schulzeit ein Zufluchtsort und die Möglichkeit, das Alltagsleben für die kleine Unendlichkeit des Spielens abzustreifen. Doch erst bei den Freigeistern habe ich gemerkt, dass es um mehr geht als das. Wie kostbar die Jahre im besten, verrücktesten und charmantesten Kollektiv, das ich mir vorstellen kann, waren, spüre ich jetzt in jeder Erinnerung an diese Tage. So viele spielbegeisterte Menschen, so viel Kreativität und Kraft, die eigenen Ideen trotz mancher Widerstände auf die Bühne zu bringen und einer angestaubten Theaterlandschaft neues Leben einzuhauchen und schlussendlich so viel Liebe in einer Familie, die für jeden einen Platz hat, waren ein Geschenk wie kein zweites für mich. Ich studiere seit 2019 Kultur- und Medienpädagogik in Merseburg und bin sehr zufrieden mit meinem Studium und dem Leben in Halle. Dankbar denke ich an diese verrückte Zeit voller Begegnungen, die für immer einen großen Platz in meinem Herzen haben wird.“

FREIGEISTER-PRODUKTIONEN, IN DENEN ICH MITGEWIRKT HABE:
Die Räuber_innen, Amalia (2017-2018)
Mut2017, der Geschäftsmann (2017-2018)
Gesundheit!, AUFTRAGSARBEIT (2018)
Kröpi7, HÖRSPIEL (2018)
Mein Rostock – Nichts als Anker und Erdbeeren, Marten Laciny uvm. (2018)

Florian Zellmer


LUCY-ALISON LAUER

EHRENMITGLIED

„Als wir damals die Freie Theater Jugend (kurz FTJ) gründeten, muss ich fünfzehn Jahre alt gewesen sein. Damals hätte niemand gedacht, was aus der Theatergruppe werden würde. Ich bin so stolz auf uns! Und dankbar. Die FTJ und die Freigeister haben meine Jugend und mich sehr geprägt. Ich glaube das Wichtigste, was ich gelernt habe ist, dass es gut ist anzuecken, dass es nicht schlimm ist, auch mal nicht zu gefallen. Kunst muss nicht gefallen, sie muss berühren.“

FREIGEISTER-PRODUKTIONEN, IN DENEN ICH MITGEWIRKT HABE:
In meinem Himmel, Holly Golightly (2010-2011)
Frühlings Erwachen – Die Young , junge Martha (2012)
Klippenkinder, Abhängigkeit von der Liebe (2012-2015)
Und raus bist du, eine Schwangere (2012-2013)
Leonce und Lena, Rosetta (2012-2013)
Zuckerberg und Peitsche, Hipster (2013)
Romeo und Julia, Prinz und Lorenzo (2013)
Insel der ungebrauchten, ungeliebten Körper, diverse Rollen (2014)
Bitte Anschnallen, Ukraine (2014-2016)
Hänsel und Gretel, Hänsel (2014-2016)
Alptraum vom Glück, Frau mit dem vertauschten Mann (2015)

Lucy-Alison Lauer



FREDERIKE METZKE

EHRENMITGLIED

„Meine aktive Zeit als Freigeist liegt schon ein wenig zurück. Jedoch begleiten mich die Freigeister überall mit hin. Die Freiheit Ich zu sein und meine Kreativität auszuleben, gaben mir die Freigeister mit auf den Weg. Ich bin am Ende meines Grundschullehramtsstudiums angekommen und wenn ich so zurück schaue, dann sehe ich, dass ich ohne die Freigeister nicht das Beste hätte aus mir herausholen können. Die Proben waren anstrengend, aber man lernte sich und die anderen immer wieder aufs Neue kennen. Es ist nicht selbstverständlich, frei mitwirken zu dürfen und seine eigene Note überall einfließen zu lassen oder aber auch einfach als Mensch akzeptiert zu werden, so wie man ist. Wenn ich jetzt zurückdenke, dann rieche ich eine offene Keksdose, Schminke, Waschmittel gepaart mit Schweiß, verbrannter Staub von den Scheinwerfern und nasses Textbuchpapier getränkt in Energiedrink. Ich sehe Gesichter, die neugierig, forschend, kreativ, gespannt auf Neues, müde, aufgeregt, offen und herzlich einen ansehen. Für mich sind die Freigeister ein Ort der freien Entfaltung geworden und wo ich mich wie zuhause fühle. In dieser Gruppe steckt so viel Herzblut, Persönlichkeit und Liebe. Die Menschen kommen und gehen, aber der Gedanke der Freigeister bleibt und wird weiter getragen. Mein Name ist Frederike Metzke und ich bin stolz mich ein Freigeist nennen zu können.“

FREIGEISTER-PRODUKTIONEN, IN DENEN ICH MITGEWIRKT HABE:
Wunderland, Weiße Königin (2014-2015)
Wounderland, Alice (2014-2015)
Hänsel und Gretel, Gretel (2014-2015)
Versteh ich nicht. Find ich gut, diverse Rollen (2015)
Glasmenschen, Suffragette92 (2015-2016)

Frederike Metzke


SILJA-JULIE CHABILAN

EHRENMITGLIED

„Geboren 1995 in Darmstadt. Ich habe 2014 während meines Erststudiums in Rostock die Freigeister kennengelernt und bis 2018 begleitet, mit einer Pause in Paris – folglich war ich drei Jahre lang Teil dieser Gruppe. Was hat man gemacht, außer Rollen gespielt – in Retrospektive ist es oft ein: Hätte ich nicht mehr machen können, auf und neben der Bühne? Was die Freigeister mir mitgegeben haben: Eine einzigartige Gruppendynamik, einen Sinn für absurden Humor und Empowerment. Zurzeit bin in Paris an der Sorbonne Nouvelle 3 in einer Theaterpädagogik-Ausbildung beschäftigt, um dann zukünftig transnationale Spiel–Workshops und Mehrsprachigkeitsspiele in Deutschland und Frankreich anleiten zu können. Auf diesem Weg möchte ich den Freigeistern etwas zurückgeben: sowohl bewegungsorientierte Workshops, sowie Verbindungen und Begegnungen zu anderen Theaterkulturen herzustellen.“

FREIGEISTER-PRODUKTIONEN, IN DENEN ICH MITGEWIRKT HABE:
Wunderland, Herzogin & Siebenschläfer (2014-2015)
Wounderland, Herzogin/Hanna Reeve & Siebenschläfer (2014-2015)
Versteh ich nicht. Find ich gut, diverse Rollen (2015)
Gebrüllt vor Lachen, die Frau (2015-2016)
Glasmenschen, Pandora22 (2015-2016)
Die Räuber_innen, Roller & Kosinsky (2017-2018)


LUISA BÖSE

EHRENMITGLIED

„Was die Freigeister so besonders macht, ist dass sie ernst nehmen was sie tun, aber sich nicht versteifen. Sie bieten einen geschützten Rahmen, in dem man sich ausprobieren und austoben kann, doch immer mit klarem Ziel und Disziplin. Nichts verläuft im Sande. Seitdem ich 16 Jahre alt war, wusste ich, dass ich Schauspielerin werden will. Ich durfte in dieser Gruppe drei Jahre lang wachsen und kennenlernen, was zu diesem Beruf dazu gehört. Und das alles mit viel Witz, Verständnis und Geduld. Alle arbeiten an einem Gesamtprojekt, das macht die Gruppendynamik auch so einzigartig. Seit März 2019 studiere ich nun Schauspiel an der August Everding in München. Doch auch wenn ich jetzt weit weg von der Küste bin – komme ich zurück, ist alles wie immer. Ich habe nie eine Gruppe wie diese erlebt und bin sehr glücklich, Teil davon zu sein.“

FREIGEISTER-PRODUKTIONEN, IN DENEN ICH MITGEWIRKT HABE:
Refugee Stories, Nele (2016)
Peter Weiss. Nah und fern, SZENISCHE LESUNG (2016)
Oh Gott, Henker uvm. (2017)
Die Räuber_innen, Franz von Moor (2017-2018)
Mut2017, die personifizierte Angst (2017-2018)
Kröpi7, HÖRSPIEL (2018)
Rostock Revolution Road, Stadtführerin (2018)
Mein Rostock – Nichts als Anker und Erdbeeren, Mandy Moes (2018)
Kill da fuckin‘ Mouze, Cruella de Vil (2018-2019)
Shoppen und Ficken, Lulu (2019)


HAGEN WALTER

EHRENMITGLIED

„Anfang 2010 sprach mich Christof nach ein paar Bier an, ob ich bei einem Amateurtheaterstück namens ‚In meinem Himmel‘ mitspielen möchte. Die Rolle(n) seien mir wie auf den Leib geschrieben: Vorzeigeschwiegersohn, Proll und tollpatschiger Junior-Detective. Es muss die erhöhte Konzentration von Alkohol in meinem Blut und Christofs charmante Art gewesen sein, die mich zur direkten Zusage bewegten. Am ersten Probentag traf ich dann auf eine Gruppe junger, motivierter, herumwuselnder Laiendarsteller – kurz: das absolute Gegenteil von mir. Bei den ersten Sprachübungen und der gemeinsamen körperlichen Erwärmung fühlte ich mich dementsprechend wie ein sehr alter Pinguin auf sehr glattem Eis. Dennoch hat es mir viel Freude bereitet mit diesem Haufen voller kreativer, offener und wissbegieriger Menschen zusammenzuarbeiten. Insbesondere bei der Entwicklung der Stücke ‚Und raus bist du‘ und ‚Zuckerberg und Peitsche‘ habe ich sehr viel über mich und den Theaterprozess gelernt. Wie interpretiert man eine Rolle? Welche persönlichen Bezüge kannst du zur Geschichte aufbauen? Wie kannst du eigene Inhalte so aufarbeiten, dass sie Emotionen bei den Zuschauern hervorrufen? Wie sieht gutes Zusammenspiel mit deinen Kollegen aus? Wie kannst du den physischen und emotionalen Raum auf der Bühne ausfüllen/bespielen? Diese Erfahrungen helfen mir bis heute sowohl privat als auch beruflich. Als Manager eines diversen Teams muss ich mich Tag für Tag in Menschen und Situationen hineinversetzen, Informationen über verschiedene Kommunikationskanäle weitertragen und verstehen, wie ich mein Team täglich bestmöglich unterstützen kann. Immer wieder entdecke ich in diesen Momenten große Parallelen zu meinen fast drei Jahren Theaterarbeit bei den Freigeistern/FTJ.“

FREIGEISTER-PRODUKTIONEN, IN DENEN ICH MITGEWIRKT HABE:
In meinem Himmel, Brian Nelson & Detective & Schwiegersohn (2010-2011)
Bis zum Anschlag, Rostocker/Polizist (2011-2012)
Frühlings Erwachen – Die Young, älterer Hans (2012)
Und raus bist du, ein Nachahmungstäter (2012-2013)
Zuckerberg und Peitsche, ein Hipster (2013-2014)


MAXI ZIEPKE

EHRENMITGLIED

„Hello! Mit frischen 15 Jahren stand ich das erste Mal für die Freigeister
auf der Bühne. Here comes my summary: Es war ‘ne geile Zeit (yes, Juli!) voller intensiver Momente und krasser Herausforderungen. Ich erinnere mich an so viel Fun, viele „Das erzählt sich nicht!“, jede Menge Liebe zum Detail und Respekt vor der Performanz und dem Mut eines jeden Darstellers. Seit ein paar Jährchen wohne ich nun in Leipzig, wo ich Lehramt für Biologie und Englisch studiere. Trotz der Entfernung fühle ich mich immer noch Teil dieser Familie; die Jahr für Jahr um zahlreiche neue, talentierte Mitglieder gewachsen ist. Ich freue mich wahnsinnig auf das, was noch kommt und wer weiß, vielleicht hab ich das Glück auch noch einmal an der ein oder anderen Produktion mitwirken zu dürfen (Christof, ruf mich an). Kuss an alle!“

FREIGEISTER-PRODUKTIONEN, IN DENEN ICH MITGEWIRKT HABE:
Rest in Pieces, die Tochter (2011)
Bitte Anschnallen, Schweden (2014-2016)
Refugee Stories, Coco (2016)
Nach dem Regen, brünette Sekretärin (2016)

Mitmachen?

Wenn du Lust darauf hast, selbst einmal ein Freigeist zu sein, Theaterstücke mitzugestalten, egal ob auf der Bühne oder hinter den Kulissen, dann findest du bei uns dazu die Gelegenheit.

Interesse >>